Veranstaltungen 2019

Höhlen-Nistkästen am besten schon jetzt aufhängen!
Naturschutzverbände laden am Sonntagvormittag  zum Nistkastenverkauf in Naschkes Garten ein.

Wer möchte, dass Vögel in seinen Garten kommen und dort im Frühjahr nisten, sollte schon jetzt aktiv werden. Denn Nistkästen, vor allem Höhlennistkästen, sollten am besten vor dem Winter aufgehängt werden. So können Vögel im Winter darin schlafen und machen sich schon einmal mit dem möglichen Nistplatz vertraut.

Für Sonntagvormittag, den 01.12.2019, von 10 – 12 Uhr laden die Naturschutzgruppen im nördlichen Emsland/südlichen Ostfriesland  von NABU, BSH und BUND daher zu einem Nistkastenverkauf in Naschkes Garten am Mittelkanal links 63 in Papenburg ein.

Im Angebot sind neben den Nisthilfen für Höhlenbrüter wie z.B. Kohl- und Blaumeise, Kleiber, Trauerschnäpper oder Gartenrotschwanz auch halb offene Nistkästen (Halbhöhlen), die gerne von Rotkehlchen, Grauschnäpper, Hausrotschwanz oder Amsel angenommen werden, da diese bei der Aufzucht ihres Nachwuchses die Umgebung immer gut im Auge behalten wollen.

Des Weiteren können auch Kästen für Baumläufer (mit „Hintereingang“), Starenkästen sowie
„Mehrfamilienhäuser“ für Haus- oder Feldsperlinge erworben werden. Fledermauskästen und Insektenhotels vervollständigen das Angebot.

Die Mitglieder der Naturschutzgruppen halten ebenfalls Informationsmaterial bereit, was z.B. das Aufhängen oder das Reinigen der Kästen betrifft.

 

Pressemitteilung EZ von Bernd Lorenz

Kuckuckslichtnelken - früher überall zu finden

Naturwunder Hammrich – Lichtbildervortrag in Naschkes Scheune

 

Zu einem Lichtbildervortrag unter dem Titel „Naturwunder Hammrich – rechts und links der Ems“ lädt die Arbeitsgemeinschaft der Naturschutzverbände im nördlichen Emsland/südlichen Ostfrieslandvon NABU, BSH und BUND für Donnerstag, den 21.11.2019 um 20 Uhr in die Scheune in Naschkes Garten am Mittelkanal links 63 in Papenburg ein.

Der Referent des Abends ist Klaas-Hermann Diddens aus Bunde. Klaas-Hermann Diddens ist ein begeisterter Naturfotograf, der für seine spannenden Vorträge und seine beeindruckenden Naturaufnahmen bekannt ist. Er findet seine Motive vorwiegend in naturnahen Räumen seiner ostfriesischen Heimat. Das sind zum einen Hochmoore oder Wälder, zum anderen aber auch die Niedermoore mit ihren feuchten oder nassen Wiesen, die man als Hammriche oder Meeden bezeichnet. Solche Niedermoorwiesen findet man in unserer Region beispielsweise in den Bachniederungen des Flumm oder des Fehntjer Tiefs.

In seinem Vortrag über den Hammrich zeigt der Referent anhand von Bildern, die sowohl von ihrer Ästhetik als auch hinsichtlich ihrer fototechnischen Qualität beeindrucken, wie schön diese Landschaft ist und welche Schätze bzw. „Naturwunder“ man hier entdecken kann. Die Fotos führen uns vor Augen, dass die Hammriche als Lebensraum und Rückzugsgebiet für viele, zum Teil sehr seltene Tiere und Pflanzen eine große Bedeutung haben und daher erhalten werden müssen.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es stehen in der beheizten Scheune genügend Plätze zur Verfügung.

 

Pressemitteilung EZ von Bernd Lorenz

Impressionen vom Apfeltag

am 20.10.2019 in Naschkes Garten

Zweiter Apfeltag in Naschkes Garten
Naturschutzgruppen laden am 20.Oktober nach Papenburg ein

Die Arbeitsgemeinschaft der Naturschutzverbände BSH, NABU und BUND  im nördl. Emsland/ südl. Ostfriesland lädt am Sonntag, den 20.10.2018 von 13.00 – 17.00 Uhr erneut  zu einem Apfeltag in Naschkes Garten ein.

Besucher dieser Veranstaltung erwartet  auch in diesem Jahr ein vielfältiges und abwechslungsreiches  Programm.

Verschiedene alte Apfelsorten können von den  Besuchern am Sonntagnachmittag am Probierstand geschmacklich miteinander verglichen werden. Ebenso kann der daraus gewonnene Apfelsaft probiert werden. Zur Herstellung des Apfelsaftes  sind mehrere  Saftpressen im Einsatz.  Besucher können auch Äpfel  aus eigenem Garten mitbringen, um daraus frisch gepressten Apfelsaft herstellen zu lassen. Es sollten dafür allerdings auch Flaschen zum Abfüllen des Saftes mitgebracht werden.

Für die Veranstaltung konnten auch in diesem Jahr zwei Fachleute gewonnen werden, die sich mit ihrem Wissen in Bezug auf Apfelbäume zur Verfügung stellen.
Zum einen  handelt es sich dabei um den Pomologen Gerold Brüntjen aus Edewecht, einen Experten, der die von Besuchern mitgebrachten Apfelsorten kostenlos bestimmen wird. Wer dieses Angebot nutzen möchte, sollte  mindestens 4 Äpfel der entsprechenden Sorte, möglichst an verschiedenen Stellen  des Baumes gepflückt, sowie einen dazugehörigen Zweig mit Blättern mitbringen.
Zum anderen wird ein weiterer Experte, Valentin Geber aus Papenburg, den Besuchern das Veredeln bzw. das Pfropfen von Obstbäumen zeigen.
Außerdem  gibt es an weiteren Ständen  Informationen über Bienen und über Fledermäuse.
Nistkästen und Insektenhotels können käuflich erworben werden.

Ab 14 Uhr gibt es dann  zum Selbstkostenpreis an der Kuchenausgabe verschiedene leckere Apfelkuchensorten  sowie Kaffee und Tee  aus Fair-Trade-Produktion.

Für die Kinder werden derweil Spiele rund um den Apfel durchgeführt.

Wer sich an diesem Nachmittag auch zu  anderen Themenbereichen informieren möchte,  kann das ebenfalls in ausreichendem Maße tun.  Die Naturschutzverbände haben Ausstellungen zu den Themen  „Landwirtschaft im Wandel“ und „Extensive Gärten“ in Naschkes Garten am Mittelkanal aufgestellt und es gibt zusätzlich einen Büchertisch mit zahlreichen informativen Schriften.

 

Pressemitteilung EZ von Bernd Lorenz

Eindrücke vom Bau des Naturbeets im Stadtpark Papenburg

April - Juli 2019

Aktion „Nistkästen bei Naschke“
Vielfältiges Angebot an Nisthilfen für Höhlenbrüter und Halbhöhlenbrüter

Die AG der Naturschutzgruppen im nördlichen Emsland/ südlichen Ostfriesland von NABU, BSH und BUND lädt für kommenden Sonntag, den 10.02.2019 von 14.00 – 17.00 Uhr zu einem groß angelegten Nistkastenverkauf in Naschkes Garten am Mittelkanal links 63 ein.

Fleißige Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft  haben in den vergangenen Wochen aus Fichten- und Tannenholzbrettern weit über 100 Nistkästen gebaut. Angeboten werden zum einen Höhlenbrüter-Kästen mit verschiedenen Einschlupflochgrößen z.B. für Meisen, Haus- und Feldsperling, Star oder Gartenrotschwanz. Zum anderen können aber auch Halbhöhlenkästen für z.B. Hausrotschwanz, Rotkehlchen oder Grauschnäpper erworben werden.
Darüber hinaus gehören auch  Schwalben-Nisthilfen, Baumläufer-Nistkästen und Fledermauskästen zum umfangreichen Angebot der Naturschutzgruppen.

„Jeder kann, wenn er möchte, etwas für die bunte Vielfalt der Vogelwelt in unseren Gärten tun“, sagt Karl-Heinz Augustin als Sprecher der Naturschutzgruppen dazu. „Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Gärten zu Stein- und Schotterwüsten verkommen, ist Vogelschutz eine ganz wichtige Sache. Was unseren Vögeln hilft, nützt der gesamten Natur.“

Es  werden am Sonntagnachmittag aber nicht nur Nistkästen zum Verkauf angeboten, vielmehr gibt es auch eine Ausstellung zum Thema „Gartenvögel“ und es werden dazu Filme gezeigt, die in Papenburger Gärten aufgenommen wurden. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Informationsmaterial, das dem Einzelnen wieder „Lust auf Garten“ machen soll, wie eine der zahlreichen Broschüren verheißt, die man sich mit nach Hause nehmen darf. Alle Angebote werden in der Scheune in Naschkes Garten für die Besucher bereitgehalten.

„Naturschutz  kann nur funktionieren, wenn jeder Einzelne begreift, dass auch er gefordert ist und seinen Beitrag dazu leisten muss. Wir wollen zeigen, dass dies ohne allzu großen Aufwand möglich ist. Ein naturnaher Garten lässt sich durch die richtige Auswahl der Pflanzen mit wenig Pflegeaufwand  betreiben und kann zu einem Paradies für Vögel und Insekten werden“, so noch einmal Karl-Heinz Augustin von der AG der Naturschutzgruppen im nördlichen Emsland/südlichen Ostfriesland.

Artenvielfalt auch im nördlichen Emsland stark bedroht!

Trend entgegenwirken: Jahresprogramm der Naturschutzgruppen bietet zahlreiche Mitmachmöglichkeiten! 

Anlässlich der  Jahreshauptversammlung von BSH (Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems) und Nabu (Naturschutzbund Deutschland)  wurde den Mitgliedern der AG der Naturschutzgruppen  im nördlichen Emsland/südlichen Ostfriesland ein umfangreiches Jahresprogramm 2019 präsentiert, das zahlreiche Mitmachmöglichkeiten für alle Interessierten bietet.
Wie der Vorsitzende der Veranstaltung, Karl-Heinz Augustin, zunächst feststellte, sei bei den Vögeln der Agrarlandschaften auch im nördlichen Emsland inzwischen ein dramatischer Rückgang feststellbar. Der erhebliche Verlust von ökologischen Rückzugsräumen und artenreichem Grünland  gehörten dabei zu den wichtigsten Ursachen.  Seit Jahren gehe die biologische Vielfalt insgesamt deutlich zurück, sowohl in der freien Landschaft als auch im Siedlungsbereich. Hier  seien  die zunehmende Flächenversiegelung, der Einsatz nicht heimischer Pflanzen  sowie die Anlage steriler Grünflächen als Ursache zu nennen.
Mit einem umfangreichen Jahresprogramm wolle man dem derzeitigen Negativtrend entgegenwirken, die Menschen vor Ort wieder mehr für Natur und Umwelt sensibilisieren und zum Mitmachen beim Naturschutz anregen.
Der Start ins neue Jahr sei bereits mit der „Stunde der Wintervögel“ erfolgt, bei der zahlreiche Teilnehmer  eine Stunde lang Vögel am Futterhäuschen, im Garten oder auf dem Balkon gezählt und dem Nabu gemeldet hätten.
Mit einem großen Nistkastenverkauf am Sonntag, den 10. Februar von 14 – 17 Uhr werde das Programm fortgesetzt.  Insgesamt über 100 von Mitgliedern selbst gefertigte Nistkästen für Vogelarten wie Meise, Star, Haussperling, Baumläufer, Gartenrotschwanz und Schwalbe würden dabei zum Verkauf in Naschkes Garten am Mittelkanal links 63 angeboten.  Auch auf dem Wochenmarkt am 15. Februar könne man noch einmal Nistkästen und auch Fledermauskästen erwerben.
Ein weiteres Highlight im  Jahresprogramm sei  die für den März geplante Aktion „Kröten über die Straße helfen“ an der Emdener Str./Bülte in Aschendorf, an der sich freiwillige Helfer aktiv beteiligen können.  Da die Krötenwanderung witterungsabhängig sei, könne man hier jedoch noch keine genauen Termine nennen. Diese würden kurzfristig bekannt gegeben unter www.nabu-emsland-nord.de

Im April finde eine Radtour im Westoverledinger Hammrich statt, für den Juni sei eine Abendwanderung im Moor an der Birkenallee geplant und im Juli wolle man eine weitere Moorwanderung am Rande des Naturschutzgebietes der Esterweger Dose durchführen.

An der in diesem Jahr stattfindenden Blumenschau werde sich die AG der Naturschutzgruppen im Rahmen des geplanten Bildungsprogramms Ende Juli/Anfang August mit mehreren Programmpunkten beteiligen. Ebenso sei  eine Beteiligung am Mühlenmarkt im Juni sowie am Bauernmarkt im September vorgesehen. Und auch die „Batnight im Stadtpark“ Ende August werde es in diesem Jahr wieder geben.
Neben den  beiden Terminen   „Offene Tür in Befis NaturGarten“  im Juni und im September werde vor allem auch der „Apfeltag in Naschkes Garten“ wiederholt, der im vergangenen Jahr auf sehr große Resonanz gestoßen war. Fast 400 Besucher hatten die Gelegenheit genutzt, um sich rund um den Apfel zu informieren.
 Neu im Programm seien 4 Veranstaltungen zum Thema „Wildkräuter“. Hier habe die Naturschutz-AG mit Anna Theresia Husmann eine Referentin gefunden, die den Teilnehmern  zeigen könne, wie sich der Speiseplan durch Wildkräuter bereichern lasse und wie diese auch als Heilkräuter für uns wirksam werden können.
Zum Schluss sei sicherlich auch sehr interessant ein  Lichtbildvortrag im November mit dem Titel „Naturwunder Hammrich – rechts und links der Ems“, der noch einmal die Schönheiten einer Landschaft  zeige, die es zu erhalten gelte.

Das vollständige Jahresprogramm der Naturschutzgruppen mit ausführlichen Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen könne unter www.nabu-emsland-nord.de eingesehen werden. Hier seien auch alle Kontaktadressen für eine Anmeldung zu den einzelnen Programmpunkten agegeben.

Besuchen Sie uns bei facebook

Sie haben Fragen und
Anregungen zum Thema:

NABU-Mitgliedschaft, Tierschutz, Nisthilfen
Massentierhaltung?

Telefon 0 59 31 / 4 09 96 30
Mo. 16-18 Uhr, Di. 10-12 Uhr

Akuelles aus Niedersachsen:

Bagger im Naturschutzgebiet (Thu, 05 Dec 2019)
>> Mehr lesen

Der Maulwurf - Wildtier des Jahres (Tue, 03 Dec 2019)
>> Mehr lesen

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NABU Emsland Nord, Papenburg