Veranstaltungen 2019

Aktion „Nistkästen bei Naschke“
Vielfältiges Angebot an Nisthilfen für Höhlenbrüter und Halbhöhlenbrüter

Die AG der Naturschutzgruppen im nördlichen Emsland/ südlichen Ostfriesland von NABU, BSH und BUND lädt für kommenden Sonntag, den 10.02.2019 von 14.00 – 17.00 Uhr zu einem groß angelegten Nistkastenverkauf in Naschkes Garten am Mittelkanal links 63 ein.

Fleißige Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft  haben in den vergangenen Wochen aus Fichten- und Tannenholzbrettern weit über 100 Nistkästen gebaut. Angeboten werden zum einen Höhlenbrüter-Kästen mit verschiedenen Einschlupflochgrößen z.B. für Meisen, Haus- und Feldsperling, Star oder Gartenrotschwanz. Zum anderen können aber auch Halbhöhlenkästen für z.B. Hausrotschwanz, Rotkehlchen oder Grauschnäpper erworben werden.
Darüber hinaus gehören auch  Schwalben-Nisthilfen, Baumläufer-Nistkästen und Fledermauskästen zum umfangreichen Angebot der Naturschutzgruppen.

„Jeder kann, wenn er möchte, etwas für die bunte Vielfalt der Vogelwelt in unseren Gärten tun“, sagt Karl-Heinz Augustin als Sprecher der Naturschutzgruppen dazu. „Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Gärten zu Stein- und Schotterwüsten verkommen, ist Vogelschutz eine ganz wichtige Sache. Was unseren Vögeln hilft, nützt der gesamten Natur.“

Es  werden am Sonntagnachmittag aber nicht nur Nistkästen zum Verkauf angeboten, vielmehr gibt es auch eine Ausstellung zum Thema „Gartenvögel“ und es werden dazu Filme gezeigt, die in Papenburger Gärten aufgenommen wurden. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Informationsmaterial, das dem Einzelnen wieder „Lust auf Garten“ machen soll, wie eine der zahlreichen Broschüren verheißt, die man sich mit nach Hause nehmen darf. Alle Angebote werden in der Scheune in Naschkes Garten für die Besucher bereitgehalten.

„Naturschutz  kann nur funktionieren, wenn jeder Einzelne begreift, dass auch er gefordert ist und seinen Beitrag dazu leisten muss. Wir wollen zeigen, dass dies ohne allzu großen Aufwand möglich ist. Ein naturnaher Garten lässt sich durch die richtige Auswahl der Pflanzen mit wenig Pflegeaufwand  betreiben und kann zu einem Paradies für Vögel und Insekten werden“, so noch einmal Karl-Heinz Augustin von der AG der Naturschutzgruppen im nördlichen Emsland/südlichen Ostfriesland.

Artenvielfalt auch im nördlichen Emsland stark bedroht!

Trend entgegenwirken: Jahresprogramm der Naturschutzgruppen bietet zahlreiche Mitmachmöglichkeiten! 

Anlässlich der  Jahreshauptversammlung von BSH (Biologische Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems) und Nabu (Naturschutzbund Deutschland)  wurde den Mitgliedern der AG der Naturschutzgruppen  im nördlichen Emsland/südlichen Ostfriesland ein umfangreiches Jahresprogramm 2019 präsentiert, das zahlreiche Mitmachmöglichkeiten für alle Interessierten bietet.
Wie der Vorsitzende der Veranstaltung, Karl-Heinz Augustin, zunächst feststellte, sei bei den Vögeln der Agrarlandschaften auch im nördlichen Emsland inzwischen ein dramatischer Rückgang feststellbar. Der erhebliche Verlust von ökologischen Rückzugsräumen und artenreichem Grünland  gehörten dabei zu den wichtigsten Ursachen.  Seit Jahren gehe die biologische Vielfalt insgesamt deutlich zurück, sowohl in der freien Landschaft als auch im Siedlungsbereich. Hier  seien  die zunehmende Flächenversiegelung, der Einsatz nicht heimischer Pflanzen  sowie die Anlage steriler Grünflächen als Ursache zu nennen.
Mit einem umfangreichen Jahresprogramm wolle man dem derzeitigen Negativtrend entgegenwirken, die Menschen vor Ort wieder mehr für Natur und Umwelt sensibilisieren und zum Mitmachen beim Naturschutz anregen.
Der Start ins neue Jahr sei bereits mit der „Stunde der Wintervögel“ erfolgt, bei der zahlreiche Teilnehmer  eine Stunde lang Vögel am Futterhäuschen, im Garten oder auf dem Balkon gezählt und dem Nabu gemeldet hätten.
Mit einem großen Nistkastenverkauf am Sonntag, den 10. Februar von 14 – 17 Uhr werde das Programm fortgesetzt.  Insgesamt über 100 von Mitgliedern selbst gefertigte Nistkästen für Vogelarten wie Meise, Star, Haussperling, Baumläufer, Gartenrotschwanz und Schwalbe würden dabei zum Verkauf in Naschkes Garten am Mittelkanal links 63 angeboten.  Auch auf dem Wochenmarkt am 15. Februar könne man noch einmal Nistkästen und auch Fledermauskästen erwerben.
Ein weiteres Highlight im  Jahresprogramm sei  die für den März geplante Aktion „Kröten über die Straße helfen“ an der Emdener Str./Bülte in Aschendorf, an der sich freiwillige Helfer aktiv beteiligen können.  Da die Krötenwanderung witterungsabhängig sei, könne man hier jedoch noch keine genauen Termine nennen. Diese würden kurzfristig bekannt gegeben unter www.nabu-emsland-nord.de

Im April finde eine Radtour im Westoverledinger Hammrich statt, für den Juni sei eine Abendwanderung im Moor an der Birkenallee geplant und im Juli wolle man eine weitere Moorwanderung am Rande des Naturschutzgebietes der Esterweger Dose durchführen.

An der in diesem Jahr stattfindenden Blumenschau werde sich die AG der Naturschutzgruppen im Rahmen des geplanten Bildungsprogramms Ende Juli/Anfang August mit mehreren Programmpunkten beteiligen. Ebenso sei  eine Beteiligung am Mühlenmarkt im Juni sowie am Bauernmarkt im September vorgesehen. Und auch die „Batnight im Stadtpark“ Ende August werde es in diesem Jahr wieder geben.
Neben den  beiden Terminen   „Offene Tür in Befis NaturGarten“  im Juni und im September werde vor allem auch der „Apfeltag in Naschkes Garten“ wiederholt, der im vergangenen Jahr auf sehr große Resonanz gestoßen war. Fast 400 Besucher hatten die Gelegenheit genutzt, um sich rund um den Apfel zu informieren.
 Neu im Programm seien 4 Veranstaltungen zum Thema „Wildkräuter“. Hier habe die Naturschutz-AG mit Anna Theresia Husmann eine Referentin gefunden, die den Teilnehmern  zeigen könne, wie sich der Speiseplan durch Wildkräuter bereichern lasse und wie diese auch als Heilkräuter für uns wirksam werden können.
Zum Schluss sei sicherlich auch sehr interessant ein  Lichtbildvortrag im November mit dem Titel „Naturwunder Hammrich – rechts und links der Ems“, der noch einmal die Schönheiten einer Landschaft  zeige, die es zu erhalten gelte.

Das vollständige Jahresprogramm der Naturschutzgruppen mit ausführlichen Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen könne unter www.nabu-emsland-nord.de eingesehen werden. Hier seien auch alle Kontaktadressen für eine Anmeldung zu den einzelnen Programmpunkten agegeben.

Besuchen Sie uns bei facebook

Sie haben Fragen und
Anregungen zum Thema:

NABU-Mitgliedschaft, Tierschutz, Nisthilfen
Massentierhaltung?

Telefon 0 59 31 / 4 09 96 30
Mo. 16-18 Uhr, Di. 10-12 Uhr

Akuelles aus Niedersachsen:

So fühlen sich Insekten wohl (Wed, 17 Jul 2019)
>> Mehr lesen

Nicht anpusten oder wegschubsen (Mon, 15 Jul 2019)
>> Mehr lesen

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© NABU Emsland Nord, Papenburg